Gedenkveranstaltung an Rudolf Benario und Ernst Goldmann

12 04 2019 | 18.00 | Uferpromenade Fürth

Wie jedes Jahr veranstaltet das Fürther Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rassismus, zusammen mit dem Infoladen Benario und der Stadt Fürth ein Gedenken an die am 12. April 1933 von den Nazis ermordeten Dr.Rudolf Benario und Ernst Goldmann.

Die beiden jungen Fürther Kommunisten aus jüdischem Elternhaus haben sich schon vor 1933 gegen Faschismus und Krieg engagiert. Sie waren mit die Ersten, die nach der Machtübertragung an die Nazis verhaftet wurden und in das KZ Dachau verschleppt wurden, wo sie die Nazis am 12. April 1933 feige ermordeten.

Das Gedenken findet an der Uferpromenade (gegenüber der Stadthalle) statt, wo seit 2007 eine kleine Gedenktafel an die beiden Antifaschisten erinnert. An diesem Platze stehen heute noch die Birken, die Benario und Goldmann 1930 gepflanzt haben, als Mitglieder in dem einst dort aktiven Ruder- und Kanuverein.

Seit einigen Jahren ist dieser Ort Ziel von Anschlägen seitens der Neonazis. Die Gedenktafel wurde immer wieder beschmiert, zerkratzt und gestohlen. 2017 haben Neonazis die stattlichen Birken dann so stark beschädigt, dass diese wohl nicht mehr zu retten sind. Ein Banner mit der Aufschrift „Antifaschisten haben diese Birken 1930 gepflanzt, Neonazis haben sie 2017 zerstört“, wurde Ende letzten Jahres gestohlen. Bisher wurde keine Täter ermittelt

Fest steht: Die Neonazis werden es nicht schaffen, diesen Gedenkort zu ruinieren, auch wenn die Birken auf Dauer nicht gerettet werden können. Es wird bereits an Plänen gearbeitet, den Gedenkort so zu gestalten, dass das Erinnern und Mahnen auch in Zukunft an diesem Ort gesichert wird.

Faschismus ist keine Meinung – Faschismus ist ein Verbrechen!

Ehrung für Dr. Rudolf Benario und Ernst Goldmann

Am 12.April 1933, wurden die zwei jungen 25 Jahre alten Fürther Kommunisten Dr. Rudolf Benario und Ernst Goldmann nach grausamen Misshandlungen von den Nazis im KZ Dachau ermordet. Auch 86 Jahre später vergessen wir nicht, wogegen und wofür sich diese mutigen Menschen eingesetzt haben: Nämlich GEGEN Faschismus und Krieg und FÜR eine gerechte Gesellschaft ohne Rassismus, Unterdrückung und Ausbeutung.

Der Jahrestag der Ermordung von Dr. Rudolf Benario und Ernst Goldmann ist für uns nicht nur ein Tag des Erinnerns. Wir sehen in ihrem Kampf und dem Kampf der vielen anderen Antifaschist*innen einen Auftrag für heute, nicht nur vor den Faschisten und Rassisten zu warnen, sondern sie aktiv zu bekämpfen, damit sich ein 1933 nicht mehr wiederholt.

Deshalb auch unser Engagement gegen Pegida, AfD und allen sonstigen Stichwortgeber*innen aus Politik und Gesellschaft. Denn mit plumper Hetze gegen Migrant*innen, gegen Sinti und Roma, mit Hetze gegen Erwerbs- und Obdachlose wird einzig und allein den rechten Propagandisten und Schlägern die Richtung gewiesen. Dagegen wehren wir uns – das sind wir allen vom Faschismus ermordeten, verfolgten und geschundenen Menschen schuldig.

Es sprechen: Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung; Bündnis gegen Rechts; Infoladen Benario; Naturfreunde Nürnberg-Mitte

Es rufen auf:Fürther Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rassismus, Stadt Fürth, Infoladen Benario

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben